Neue Info-Serie: Wissenswertes rund um den Aussichtsturm Himmelsglück und die Anlagen des Waldfluges für Sie zusammengefasst

Viele unserer Planungen und Ideen mussten der Corona-Pandemie geschuldet verworfen werden, so wollten wir eigentlich gemeinsam mit der Schömberg Erlebnis UG eine Informationsveranstaltung im Kurhaus zu verschiedenen Themen rund um den Aussichtsturm Himmelsglück als auch die beiden Anlagen des Waldfluges durchführen machen. Da allerdings nicht absehbar ist, wann dies wieder möglich ist, musste eine andere Idee her. Als Alternative hierzu haben wir uns überlegt, dass wir stattdessen die verschiedenen Themen im Rahmen einer Infoserie für Sie aufbereiten. Mit dem ersten Themenblock starten wir jetzt.

Thema 1: Aussichtsturm Himmelsglück – Könnte der Turm morgen eröffnen?

Was muss am Turm noch erledigt werden?

Die größten Arbeiten am Turm sind inzwischen abgeschlossen. Für eine Eröffnung fehlen noch finale Arbeiten am Aufzug, so muss unter anderem am Aufzugsschacht noch der Eingriffsschutz montiert werden, um einen sicheren Betrieb gewährleisten zu können. Um den Turm laufen gerade parallel die Arbeiten zur Augenblickrunde und zur Außenanlage vom Turm des Turmes. Der Neubau des Weges durch den Wald ist größtenteils abgeschlossen und der Weg erhält im Frühjahr noch seine finale Deckschicht. Sobald die Wettersituation sich beruhigt, werden die Pflasterarbeiten der Fläche unter dem Turm fortgesetzt und auch der Zaun montiert. Auch wenn der Turm von weitem bereits komplett fertig aussieht, so gibt es doch noch einiges zu tun.

Was gibt es bis zur Eröffnung sonst noch alles zu tun?

Wie bereits oben erwähnt müssen noch Restarbeiten am Turm z.B. am Aufzug vorgenommen werden. Parallel dazu gilt es die gesamte Außenanlage zu gestalten und die Augenblickrunde mit seinen Erlebnisstationen zu bauen. Sobald die Baugenehmigungen der Schömberg Erlebnis UG vorliegen, kann auch mit dem Bau der Anlagen Flyline und Flying Fox begonnen werden. Die Vorbereitungen hierfür sind am Turm bereits getroffen. Neben den baulichen Fragen gibt es auch noch einige organisatorische Themen zu klären wie die finale Definition der Öffnungszeiten und Eintrittspreise. Aber auch die Arbeiten fürs Marketing laufen aktuell im Hintergrund. Hierzu zählt die Definition von Marketingaktivitäten und die Planung von Merchandising Produkten, aber auch die Durchführung von Fotoshootings, um den Turm stimmungsvoll bewerben zu können. Ein weiterer zentraler Punkt in der Vorbereitung bildet auch das Thema Corona. Da aktuell davon auszugehen ist, dass wir nur unter Pandemiebedingungen eröffnen können, gilt es auch hier Hygienekonzepte zu erarbeiten. Für all diese Bereiche ist die Abstimmung mit unterschiedlichen Partnern und allen voran der Schömberg Erlebnis UG erforderlich.

Aber auch das Thema Parken, Parkleitsystem und Besucherlenkung beschäftigt uns aktuell sehr stark. Auch hierfür werden Konzepte erarbeitet, die wir voraussichtlich im März im Gemeinderat und in einem gesonderten Teil dieser Serie nochmal erläutern werden. Hier fließen auch die aktuellen Probleme und Hinweise aus dem Corona-Wintertourismus mit ein.

Wie werden die Außenanlagen aussehen?

Im Rahmen der Augenblickrunde wird es mehrere Erlebnisstationen geben, die gleichzeitig einen naturpädagogischen Nutzen liefern sollen. So gibt es eine Station, die über die Tiere im Wald informieren wird, ein Holzxylophon, eine Holzmurmelbahn, ein Biotop und auch das Thema Totholz wird seinen Platz finden. Alle diese Stationen werden mit Informationstafeln ergänzt. Zusätzlich gibt es entlang des Weges und auch um den Turm verschiedene Sitz- und Verweilmöglichkeiten. Dabei wird das Konzept der Barrierefreiheit konsequent umgesetzt. Der für die Augenblickrunden essenzielle Naturpark-Augenblick wird auf der obersten Plattform auf 50 Metern installiert werden und ist somit der erste und höchste seiner Art. Hier wird es zusätzlich noch Fernrohre geben um die Details in der Ferne noch besser erkennen zu können. Am Turm wird die Schömberg Erlebnis UG außerdem eine Toilettenanlage errichten.

Für wann ist die Eröffnung geplant und wird es hierfür eine große Feier geben?

Die aktuelle Wettersituation und der weiterhin andauernde Corona-Lockdown machen konkrete Planungen schwer. Aktuell planen wir aber mit einer Eröffnung im Mai 2021 spätestens zu Pfingsten. Sollten die Corona-Maßnahmen eine Eröffnung der Freizeiteinrichtungen darüber hinaus verbieten, so kann die Eröffnung natürlich erst entsprechend später stattfinden. Da aktuell nicht davon auszugehen ist, dass bis Mai Großveranstaltungen möglich sein werden, nehmen wir von der Planung einer großangelegten Eröffnungsparty Abstand. Aktuell schwebt uns eher eine Art Geburtstagsparty im Frühjahr 2022 vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.