Erste Himmelsglück Begehung

Aussichtsturm Himmelsglück: Durchatmen. Weitblicken. Glücklich sein!

Inzwischen ist er schon von weitem sichtbar und die Arbeiten laufen zügig weiter. Dies nahm die Gemeinde zum Anlass zu einer ersten Begehung der Baustelle mit geladenen Gästen einzuladen. Tourismusminister Guido Wolf, die Landtagsabgeordneten Thomas Blenke und Dr. Erik Schweikert, Landrat Helmut Riegger und Bürgermeister Klaus Mack in seiner Funktion als Vorsitzender des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sind neben Vertretern des Gemeinderates und er Verwaltung der Einladung gefolgt.

Beeindruckt vom Bauwerk zeigte sich allen voran Tourismusminister Guido Wolf: „Hier entsteht ein touristischer Leuchtturm, der eine große Bereicherung für das touristische Angebot in Baden-Württemberg und im Nordschwarzwald darstellt.“ Schon geraume Zeit begleite er das Projekt, an dem das Land mit einer Förderung in Höhe von 1,235 Millionen Euro nicht unwesentlich beteiligt sei. „Der Bau dieses Aussichtsturms ist die richtige Antwort in einer Zeit, in der es gilt, Menschen zu überzeugen“, hob Wolf die Bedeutung des „ Aussichtsturmes Himmelsglücks“ in Schömberg hervor.

„Schömberg ist dem Himmel noch ein Stück näher – was für ein Glück“, ließ sich Landtagsabgeordneter Thoma Blenke zu einem Wortspiel verleiten. Stolz bekräftigte er die Unterstützung des Landes mit einem Bekenntnis zur touristischen Struktur im ländlichen Raum. „Mit dem Highlight Aussichtsturm wird ein Schub kommen, dessen Schwung wir für weitere Projekte mitnehmen“, zeigte sich außerdem Landrat Helmut Riegger euphorisch.

Ergänzt wird das Projekt durch die Investition von Michael und Jürgern Wernecke mit einer Flyline und einer Flying Fox Anlage. Der Naturpark unterstützt zudem einen barriefreien Rundweg zum Turm als Augenblickrunde.

Bei der ersten Begehung der 35m Plattform, war die Euphorie und die Freude in den Gesichtern aller Beteiligten und Gäste klar erkennbar und man war sich einig: Schömberg ist damit auf dem richtigen Weg für die Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.